Chiliöl selber machen – Anleitung & Tipps

Chiliöl selber machen – Anleitung & Tipps

Chiliöl lässt sich nicht nur sehr einfach selber machen, es passt auch prima zu diversen italienischen und asiatischen Speisen, die etwas mehr „Pep“ vertragen können. Mit unserer Anleitung klappt es garantiert.

Was wir benötigen:

Tipps für das selbstgemachte ChiliölChilis getrocknet für Oel

Soll das Chiliöl längerfristig aufbewahrt werden, ist Sauberkeit die oberste Pflicht. Alle Zutaten sowie das jeweilige Glas sollten absolut rein sein. Darüber hinaus sollten wenn möglich getrocknete Chilis verwendet werden, die es in jedem Supermarkt oder Asiamarkt gibt. Natürlich können die Chilis auch selbst getrocknet werden (mehr Infos zum Dörren gibt es hier). In der Not lassen sich auch frische Chilis nehmen, was sich allerdings negativ auf die Haltbarkeit auswirken kann und auch den Geschmack etwas abmildert.

Gutes Chiliöl benötigt Zeit. Mehrere Wochen müssen eingerechnet werden, bis das Öl den gewünschten Geschmack und vor allem die Schärfe aufgenommen hat. Allerdings gibt es für Ungeduldige einen Ausweg. Wenn das Öl erhitzt wird, nimmt es den Geschmack wesentlich besser auf. Beide Varianten beschreiben wir weiter unten.

Die Wahl des richtigen Basisöls

Am meisten verbreitet ist das Olivenöl. Kaltgepresst ist es eine gute Basis für Chiliöl. Dabei wird besonders mildes Olivenöl bevorzugt, welches gut mit der Schärfte der Chilis harmoniert.

Etwas weniger häufig findet man Rapsöl in Chiliöl. Es transportiert den Geschmack gut, sollte aber wenn möglich auch kaltgepresst erworben werden, da es sonst wenig bis keinen Eigengeschmack mitbringt.

Ein Geheimtipp ist kaltgepresstes Sonnenblumenöl. Die frische Note bildet in Verbindung mit der Schärfte ein gutes Duo für Salate und Gemüse.

Weniger häufig, aber dennoch gut möglich, ist die Verwendung von Nussölen. Besonders Erdnussöl ist eine Möglichkeit. Fast noch besser eignet sich aber Mandelöl.

Letztendlich entscheidet der eigene Gaumen über die Wahl des Öls. Übrigens lassen sich unterschiedliche Öle auch mixen.

Anleitung: Chiliöl selber machen

Die eigentliche Zubereitung dauert wenige Minuten, anschließend sollte das Chiliöl jedoch 2 bis 4 Wochen lagern.

  1. Entfernt die Stiele der Chilis (egal ob frisch oder getrocknet). Frische Chilis sollten zudem der Länger nach halbiert werden.
  2. Nun gibt man die Schoten in das Glas oder die Flasche. Faustregel: Pro 100 ml sollte mindestens eine Chilischote verwendet werden.
  3. Jetzt wird das gewünschte Öl in das Behältnis gegeben. Eine Prise Salz gesellt sich dazu. Deckel drauf und gut schütteln.
  4. Das noch nicht fertige Chiliöl nun an einen dunklen und kühlen Ort stellen. Am besten alle paar Tage durchschütteln. Mit der Zeit sinken die Chilischoten auf den Boden.
  5. Nach circa zwei Wochen ausprobieren, ob das Chiliöl die gewünschte Schärfe hat. Wenn ja, die Chilischoten entfernen. Ansonsten wöchentlich prüfen.

Fertig ist das Chiliöl. Richtig aufbewahrt hält es sechs bis zwölf Monate. Wer möchte, kann neben den Chilis auch weitere Kräuter oder Kräuteröle dazugeben. Besonders lecker ist es, wenn ein paar Zehen Knoblauch mit den Chilis in das Behältnis gegeben werden. Die Knoblauchnote harmoniert sehr gut mit dem Öl.

Anleitung: 10 Minuten Chiliöl-Rezept

Wer keine Geduld hat oder das Chiliöl sofort haben Muss, für den gibt es auch eine schnelle Variante des Chiliöls. Wir verwenden dieselben Zutaten, gehen aber anders vor.

  1. Den Stiel der Chilischote entfernen. Frische Chilischoten in kleine Ringe schneiden, getrocknete Chilischoten von der Schale entfernen und nur die Kerne aufbewahren.
  2. Jetzt wird das gewünschte Öl in einer Pfanne erhitzt. Wichtig: Es sollte bei mittlerer Hitze geschehen. Bei niedriger Hitze nimmt das Öl den Geschmack nachher nicht gut auf, zu hohe Hitze zerstört die Vorteile kaltegpressten Öls.
  3. Nun werden die Chilischoten und eine Prise Salz dazugegeben. (Wahlweise passt auch Basilikum und Knoblauch sehr gut dazu). Mehrere Minuten alle Zutaten verrühren. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und etwa 15 bis 20 Minuten stehen lassen.
  4. Nun kann das Chiliöl direkt weiter verwendet werden oder aber in eine Flasche oder ein Glas abgefüllt werden.

Scharfes Chiliöl